Aktuelles

6 hours ago

Team Sierning

Gemeinde rüstet auf: Juristische Unterstützung gegen Baustoffdeponie!

Im Ringen gegen die geplante Baustoffdeponie in Neuzeug rüstet die Gemeinde juristisch auf. „Anfang dieser Woche haben wir die renommierte Kanzlei GKP aus Linz ins Boot geholt. Wir werden nun mit zusätzlicher juristischer Hilfe versuchen, das Verfahren in unserem Sinn zu gewinnen“, informiert Bgm. Manfred Kalchmair.

Heute hat die erste behördliche Verhandlungsrunde stattgefunden. Dabei hat die Gemeinde Sierning u.a. anderem die Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) gefordert. „Diese ist aus unserer Sicht absolut notwendig, weil die Deponierung gefährlicher Abfälle (z.B. der krebserregende Stoff Asbest) ein UVP-pflichtiges Vorhaben darstellt“, betont GV Ursula Auer.

Auch unsere Forderung nach einem eigenen Luftmesscontainer zur Feststellung der aktuellen (Fein)Staubbelastung aus dem Schotterabbau wurde mit Nachdruck eingebracht. „Es ist ein Witz, wenn eine Messstelle in Münichholz zur Ermittlung der Belastung in Neuzeug herangezogen wird!“

Die Bedenken bezüglich des Verkehrsaufkommens werden offenbar geteilt. Die Landesstraßenverwaltung schließt sich unserer Forderung nach einem eigenen Verkehrsgutachten an.

Bgm. Manfred Kalchmair wird sich morgen in einem Brief direkt an LH Stelzer und LR Anschober wenden und um Unterstützung ersuchen.
... See MoreSee Less

Gemeinde rüstet auf: Juristische Unterstützung gegen Baustoffdeponie! 

Im Ringen gegen die geplante Baustoffdeponie in Neuzeug rüstet die Gemeinde juristisch auf. „Anfang dieser Woche haben wir die renommierte Kanzlei GKP aus Linz ins Boot geholt. Wir werden nun mit zusätzlicher juristischer Hilfe versuchen, das Verfahren in unserem Sinn zu gewinnen“, informiert Bgm. Manfred Kalchmair. 

Heute hat die erste behördliche Verhandlungsrunde stattgefunden. Dabei hat die Gemeinde Sierning u.a. anderem die Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) gefordert. „Diese ist aus unserer Sicht absolut notwendig, weil die Deponierung gefährlicher Abfälle (z.B. der krebserregende Stoff Asbest) ein UVP-pflichtiges Vorhaben darstellt“, betont GV Ursula Auer.

Auch unsere Forderung nach einem eigenen Luftmesscontainer zur Feststellung der aktuellen (Fein)Staubbelastung aus dem Schotterabbau wurde mit Nachdruck eingebracht. „Es ist ein Witz, wenn eine Messstelle in Münichholz zur Ermittlung der Belastung in Neuzeug herangezogen wird!“

Die Bedenken bezüglich des Verkehrsaufkommens werden offenbar geteilt. Die Landesstraßenverwaltung schließt sich unserer Forderung nach einem eigenen Verkehrsgutachten an. 

Bgm. Manfred Kalchmair wird sich morgen in einem Brief direkt an LH Stelzer und LR Anschober wenden und um Unterstützung ersuchen.

 

Comment on Facebook

Super!

👍 👍 👍

Lasst euch nicht einschüchtern. Es geht um eure Lebensqualität.

4 days ago

Team Sierning

Gemeinde Sierning sagt NEIN zur Deponie!

Noch vor dem Wochenende hat Bgm. Manfred Kalchmair alle im Gemeinderat vertretenen Parteien zu einem Sondertreffen eingeladen. Dabei wurde eine gemeinsame Erklärung zur geplanten Baustoffdeponie in Neuzeug EINSTIMMIG beschlossen.

Die Marktgemeinde Sierning spricht sich klar gegen die geplante Deponie aus. Kritikpunkte: Asbestablagerung, Staubbelastung durch die Schottergrube und erwartete Mehrbelastung durch die Deponie, Unsicherheit bei der Nachsorgepflicht, starke Zweifel am Gutachten zur Staub- und Feinstaubbelastung.
... See MoreSee Less

Gemeinde Sierning sagt NEIN zur Deponie!

Noch vor dem Wochenende hat Bgm. Manfred Kalchmair alle im Gemeinderat vertretenen Parteien zu einem Sondertreffen eingeladen. Dabei wurde eine gemeinsame Erklärung zur geplanten Baustoffdeponie in Neuzeug EINSTIMMIG beschlossen.

Die Marktgemeinde Sierning spricht sich klar gegen die geplante Deponie aus. Kritikpunkte: Asbestablagerung, Staubbelastung durch die Schottergrube und erwartete Mehrbelastung durch die Deponie, Unsicherheit bei der Nachsorgepflicht, starke Zweifel am Gutachten zur Staub- und Feinstaubbelastung.

1 week ago

Team Sierning

Kein Bedarf, fragwürdige Gutachten und gefährliche Problemstoffe – NEIN zur Baurestdeponie in Neuzeug!

Im gestrigen ORF Bericht zur geplanten Deponie in Neuzeug wird es bestätigt: In unserer Region gibt es gar keinen Bedarf an einer zusätzlichen Deponie für Baureststoffe. Eine Unterversorgung gibt es nur im Innviertel und im Norden! „Offensichtlich dient die geplante Deponie in Neuzeug nur dazu, um Reststoffe aus weit entfernten Regionen heranzukarren“, kritisiert GV Ursula Auer.

Die gestrige Informationsveranstaltung der Fa. Hasenöhrl hat darüber hinaus viele Fragen aufgeworfen. Vor allem das Gutachten zur Staubbelastung sehen wir kritisch. zB. keine Berechnung der Staubemission durch Wind; Annahme von 130 Regentagen bei der Berechnung der Feinstaubbelastung und Verwendung einer Messstelle in Steyr bei der Ermittlung der IST-Belastung. Außerdem beharrt der Projektbetreiber weiterhin darauf, dass auch gefährliche Stoffe wie Asbest in die Deponie eingebracht werden.

„Alle diese Punkte bestärken uns in unserem NEIN zur geplanten Deponie in Neuzeug“, stellt Ursula Auer klar. Bgm. Manfred Kalchmair hat heute alle Sierninger Parteien zu einem Sondertreffen geladen, um die nächsten Schritte festzulegen. Wir Sierninger Sozialdemokraten fordern, dass die Gemeinde Sierning eine deutlich negative Stellungnahme zur geplanten Deponie abgibt.
... See MoreSee Less

Kein Bedarf, fragwürdige Gutachten und gefährliche Problemstoffe – NEIN zur Baurestdeponie in Neuzeug!

Im gestrigen ORF Bericht zur geplanten Deponie in Neuzeug wird es bestätigt: In unserer Region gibt es gar keinen Bedarf an einer zusätzlichen Deponie für Baureststoffe. Eine Unterversorgung gibt es nur im Innviertel und im Norden! „Offensichtlich dient die geplante Deponie in Neuzeug nur dazu, um Reststoffe aus weit entfernten Regionen heranzukarren“, kritisiert GV Ursula Auer. 

Die gestrige Informationsveranstaltung der Fa. Hasenöhrl hat darüber hinaus viele Fragen aufgeworfen. Vor allem das Gutachten zur Staubbelastung sehen wir kritisch. zB. keine Berechnung der Staubemission durch Wind; Annahme von 130 Regentagen bei der Berechnung der Feinstaubbelastung und Verwendung einer Messstelle in Steyr bei der Ermittlung der IST-Belastung. Außerdem beharrt der Projektbetreiber weiterhin darauf, dass auch gefährliche Stoffe wie Asbest in die Deponie eingebracht werden.

„Alle diese Punkte bestärken uns in unserem NEIN zur geplanten Deponie in Neuzeug“, stellt Ursula Auer klar. Bgm. Manfred Kalchmair hat heute alle Sierninger Parteien zu einem Sondertreffen geladen, um die nächsten Schritte festzulegen. Wir Sierninger Sozialdemokraten fordern, dass die Gemeinde Sierning eine deutlich negative Stellungnahme zur geplanten Deponie abgibt.

 

Comment on Facebook

Partei ist in dem Fall egal wichtig das keine Deponie genehmigt wird! LG.THOMAS

Thomas Gressenbauer

2 weeks ago

Team Sierning

And the winner is ... SIERNING! Schon bald werden unsere Schulen mit einem eigenen Glasfaseranschluss an das schnelle Internet angebunden. Alle von unserer Gemeinde eingereichten Projekte wurden von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) genehmigt und wir erhalten 90% der Investitionssumme als Förderung.

Glasfaserkabeln ermöglichen die schnellste Form der Datenübertragung. Damit können digitale Medien und Netzwerke bestmöglich in die schulische Ausbildung eingebaut werden. Die Schülerinnen und Schüler werden davon maximal profitieren“, freut sich Vizebgm. Helmut Reiterer (im Bild vor der neuen digitalen Amtstafel beim Gemeindeamt)

„Die Verträge müssen jetzt noch unterschrieben werden. Spätestens am Jahresende werden dann alle Schulen angeschlossen sein“, informiert Bgm. Manfred Kalchmair.
... See MoreSee Less

And the winner is ... SIERNING! Schon bald werden unsere Schulen mit einem eigenen Glasfaseranschluss an das schnelle Internet angebunden. Alle von unserer Gemeinde eingereichten Projekte wurden von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) genehmigt und wir erhalten 90% der Investitionssumme als Förderung. 

Glasfaserkabeln ermöglichen die schnellste Form der Datenübertragung. Damit können digitale Medien und Netzwerke bestmöglich in die schulische Ausbildung eingebaut werden. Die Schülerinnen und Schüler werden davon maximal profitieren“, freut sich Vizebgm. Helmut Reiterer (im Bild vor der neuen digitalen Amtstafel beim Gemeindeamt)

„Die Verträge müssen jetzt noch unterschrieben werden. Spätestens am Jahresende werden dann alle Schulen angeschlossen sein“, informiert Bgm. Manfred Kalchmair.

 

Comment on Facebook

Da freuen wir uns sehr darauf!

Gratulieren dem Vizebürgermeister zu diesem Erfolg HERTHA & ALBERT HÖLLINGER

3 weeks ago

Team Sierning

Damm in Gründberg, die Bienen und Hummeln freuen sich. ... See MoreSee Less

3 weeks ago

Team Sierning

Neue Info zur geplanten Baustoffdeponie in Neuzeug. Die Fa. Hasenöhrl wird sich den Fragen und Kritikpunkten der Bevölkerung stellen. Am Mi., 10. Juli, 19:00 Uhr wird es lt. Vorankündigung der Firma eine Bürgerinformation geben (im VAZ Sierninghofen-Neuzeug).

Für uns war wichtig, dass die Bürgerinformation in jedem Fall vor der Behördenverhandlung mit dem Land OÖ. stattfindet (diese ist für den 18. Juli angesetzt).
... See MoreSee Less

4 weeks ago

Team Sierning

Baurestdeponie: Der Widerstand nimmt zu!

Die Firma Hasenöhrl möchte in der Schottergrube Krennhuber in Neuzug eine Deponie für Baureststoffe errichten. Wir Sierninger Sozialdemokraten sehen dieses Vorhaben sehr kritisch. Viele Fragen sind offen (z.B. Giftstoffe, Trinkwasserschutz, Lärm- und Staubentwicklung). Außerdem: Eine Deponie in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem dicht verbauten Siedlungsgebiet ist ein denkbar schlechter Standort.

"Die Anrainer sind durch den Schotterabbau seit vielen Jahren durch Lärm, Verkehr und Staub stark belastet. Jetzt kommen zusätzliche Belastungen durch eine neue Deponie dazu", kritisiert GV Ursula Auer (Foto).

Die Entscheidung über die Deponie wird vom Land O.Ö. getroffen. Die Gemeinde hat zwar eine Parteienstellung, kann aber leider nicht entscheiden.

# Die Fa. Hasenöhrl ist Projektbetreiber und hat bisher die Bevölkerung in keiner Weise direkt informiert. Wir fordern, dass sich die Fa. Hasenöhrl endlich der Bevölkerung stellt. Alle Fakten zum Projekt müssen auf den Tisch.

# Wir unterstützen auch die Unterschriftenaktion der Bürgerinitiative gegen die Deponie. Je mehr Menschen unterschreiben, umso mehr Gewicht haben die vielen Kritikpunkte.

# Wir setzen uns dafür ein, dass die Marktgemeinde Sierning in ihrer Stellungnahme alle kritischen Punkte zu Giftstoffen, Trinkwasserschutz, Lärm- und Staubentwicklung klar und deutlich zur Sprache bringt.
... See MoreSee Less

Baurestdeponie: Der Widerstand nimmt zu!

Die Firma Hasenöhrl möchte in der Schottergrube Krennhuber in Neuzug eine Deponie für Baureststoffe errichten. Wir Sierninger Sozialdemokraten sehen dieses Vorhaben sehr kritisch. Viele Fragen sind offen (z.B. Giftstoffe, Trinkwasserschutz, Lärm- und Staubentwicklung). Außerdem: Eine Deponie in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem dicht verbauten Siedlungsgebiet ist ein denkbar schlechter Standort.

Die Anrainer sind durch den Schotterabbau seit vielen Jahren durch Lärm, Verkehr und Staub stark belastet. Jetzt kommen zusätzliche Belastungen durch eine neue Deponie dazu, kritisiert GV Ursula Auer (Foto).

Die Entscheidung über die  Deponie wird vom Land O.Ö. getroffen. Die Gemeinde hat zwar eine Parteienstellung, kann aber leider nicht entscheiden. 

# Die Fa. Hasenöhrl ist Projektbetreiber und hat bisher die Bevölkerung in keiner Weise direkt informiert. Wir fordern, dass sich die Fa. Hasenöhrl endlich der Bevölkerung stellt. Alle Fakten zum Projekt müssen auf den Tisch. 

# Wir unterstützen auch die Unterschriftenaktion der Bürgerinitiative gegen die Deponie. Je mehr Menschen unterschreiben, umso mehr Gewicht haben die vielen Kritikpunkte. 

# Wir setzen uns dafür ein, dass die Marktgemeinde Sierning in ihrer Stellungnahme alle kritischen Punkte zu Giftstoffen, Trinkwasserschutz, Lärm- und Staubentwicklung klar und deutlich zur Sprache bringt.

 

Comment on Facebook

Gott sei dank entscheidet Linz und nicht Sierning

Gut, dass wir in unseren Häusern -gebaut mit unterschiedlichsten Baustoffen -überleben....

Wir wollen keine Baurestmassendeponie mitten in Sierning, neben Wohngebieten und dem Naherholungsgebiet am Kreuzberg. Wir rufen alle Bewohner Siernings auf, mit ihrer Unterschrift diese Deponie zu verhindern!

Wo kann man unterschreiben ?

+ View more comments

1 month ago

Team Sierning

Das Wuzzlturnier läuft. Um 20:45 starten wir mit der Übertragung des Euroqualispiels Österreich gegen Slowenien. ... See MoreSee Less

Das Wuzzlturnier läuft. Um 20:45 starten wir mit der Übertragung des Euroqualispiels Österreich gegen Slowenien.

 

Comment on Facebook

Das Team Sierning bedankt sich bei allen TeilnehmerInnen recht herzlich. Nach packenden Spielen gewann Borussia Gründberg mit 4 Siegen und 2 Unentschieden das Wuzzelturnier 2019!

Load more